Donnerstag, 30. Mai 2019

Von der SPD wurde ich geehrt für mein Ehrenamt. Jeder, der 3 Geehrten bekam noch einen Umschlag mit 150 Euro. Herzlichen Dank! Vor kurzem bekamen wir von den Lions Club Lennestadt Kirchhundem eine Spende in Höhe von 1000 Euro. Wir waren total überrascht und sagen auch hierfür herzlichen Dank.

Zusammenfassung der letzten Stunden bis Mai

In der letzten Zeit ist eine Menge passiert. Wir haben viele Spenden bekommen und unsere Freizeit für 2019 ist gesichert. Dann haben wir viel in der Gruppenstunde gesprochen. Einmal haben wir ein Plakat erstellt. Es ging im Wünsche, die die Kinder aufgeschrieben haben.Danach haben wir über unsere Gefühle gesprochen.Es ging um Freundschaften. Jeder hat einen besten Freund oder Freundin und einen festen Freund oder Freundin. Interessant, was dabei herauskam. Irgendwie kamen wir zu den psychischen Problemen, die die Kinder und Jugendlichen ganz schön darlegen konnten. Was ist, wenn man sich in dem geborenen Körper nicht wohlfühlt? Jetzt entstand eine heftige Diskussion. Ich konnte nur staunen, wie klar und sachlich über dieses Problem gesprochen wurde. Dann ging es um Mobbing. Immer und immer wieder ein Thema. Wir suchten nach Hilfen, was ist zu machen, wenn und wo bekommen ich Hilfe? Zwischendurch war Ostern auch noch ein Thema. Es ging nicht nur um den Osterhasen, sondern um das Fest. Was ist da passiert? Und wupsch hatten es die Kids auf ihre Situationen umgeleitet. Jesus musste auch durch ein tiefes "Tal" gehen bevor er "erhört" wurde. Genau wie wir alle auch. Jetzt muss ich noch einmal sagen,ich wünschte mir von ganzem Herzen, dass die Erwachsenen einmal die Kindern/Jugendlichen in ihrer Stunde erleben könnten. Ihr würdet staunen, wie klar, offen und sachlich sie über die Ängste und Nöte reden. Und das Schöne ist, ohne ein Ergebnis oder eine Lösung zu finden, geht niemand nach Hause. Ich freue mich schon wieder auf die nächste Stunde am 15.Juni in Altenhundem und am 18ten in Olpe. Hier bekamen wir von GFO eine Spende von 400 Euro. Herzlichen Dank. Hier ist ein foto von Juliana Schmidt aus Maumke. Sie hat ein Kinderbuch "LISA" geschrieben und gemalt. Den Erlös wird sie zur Hälfte den Smily Kids zu Verfügung stellen. Herzlichen Dank allen Spendern und Helfern.

Montag, 25. März 2019

Wir hatten in der letzten Zeit viele liebe Spender, die uns ermöglichten unsere Freizeit anszustreben. Herzlichen Dank dafür. Da war der Reiterhof "Sonnenhof" in Hofolpe, die GFO, die am Weihnchtsmarkt auf dem Bettinghof für uns gesammelt haben, der Theaterverein Ostentrop und Juliana Schmidt, die ihr Kinderbuch zur Hälfte auch uns spendet. Dann haben wir auch ordentlich gearbeitet. Wir haben über Mobbing gesprochen, dem fast alle Kinder ausgesetzt sind oder waren. Wir haben ein Plakat erstellt mit den Wünschen der Kinder. Komisch, es sind kaum materielle Wünsche, fast alles solche, die nichts kosten... Jetzt am 30. März haben wir wieder Gruppe, da werde ich noch einige Fotos hochladen, damit ihr euch auch mit uns freuen, aber auch fühlen könnt.

Sonntag, 16. Dezember 2018

Im Oktober haben wir einen Notfallplan gemacht. Habe den Kindern eine kleine Mappe besorgt und alle Daten, die sie in einem Notfall brauchen hineingetan. Jetzt sind sie gewappnet, wenn mal was passieren sollte.Danach wurden kleine Drachen gebastelt. Im November ging es um die Kinderrechte. Dazu war auch ein guter Bericht im Sauerlandkurier von Christian Weber. Dieses Foto hat er dazu genommen. Wir sind noch einmal alle Rechte durchgegangen und haben sie besprochen. Alles war sehr emotional. Dann wurde ich von KAB in Welschen Ennest eingeladen und konnte von den Smily Kids erzählen, danach bekam ich einen Check von 300 Euro überreicht. Herzlichen Dank. Und nun im Dezember haben wir nur kurz gefragt, wer reden wollte? Niemand, also haben wir eine kleine Weihnachtsfeier gemacht. Alle mal so zusammen, war echt schön. Jetzt wünschen wir allen Menschen, die das lesen frohe und besinnliche Weihnachten und für das Neue Jahr alles erdenklich Gute. Bleibt oder werdet gesund.

Sonntag, 28. Oktober 2018

Im September haben wir nach dem Reden kleine Drachen gebastelt. Die Stunde war wieder vollgepackt mit Ängsten..weil es um erneute Rückfälle ging. Das sollten die Betroffenen wirklich mal hören...sie sollten hören, was das mit ihren Kindern macht. Aus diesem Grund haben wir jetzt im Oktober einen Notfallplan erstellt. Meine Kontaktdaten und einige wichtigen Ansprechpartner wurden auf den Notfallplan geschrieben und alles in eine kleine Mappe getan. Ich denke...das hilft den Kindern ein gutes Stück weiter..Sie wissen, dass sie nicht alleine sind. Am 17. November ist wieder Kindergruppe und am 20.11. ist Tag der Kinderrechte. An diesem Tag möchten auch wir mal wieder unserer Rechte vorstellen.

Samstag, 11. August 2018

Am 21.Juli hatten wir Gruppe und haben sie mit den Erwachsenen zusammen gelegt. Es wurde ein sehr interessanter Nachmittag. Ich bat alle, der Reihe nach zu erzählen, was sie an Negativen und dann an Positiven erlebt haben.Die Kinder erzählten von der Schule, ihren Zeugnissen und freuten sich einfach auf ein paar Wochen Schulfrei. Eigentlich wollten wir heute über Mobbing sprechen, stellten es aber bis zum nächsten Mal zurück. Als die Eltern dran waren, war es richtig still und die Kinder hörten aufmerksam zu. Mich wunderte es überhaupt, dass sie auch ihre Probleme anschnitten, obwohl die Kinder dabei waren. Aber hier habe ich gemerkt, dass wir wirklich eine Gemeinschaft sind und alle im gleichen Boot sitzen. Herzlichen Dank an euch ALLE. Möchte nur kurz auf die nächste Gruppenstunde hinweisen....18.08. um 14 Uhr in Altenhundem. Ich freu mich auf euch.