Montag, 16. April 2018

Unsere Gruppenstunde im April müssen wir leider ausfallen lassen. Im März hatten wir 5 neue Kinder, die mit ihrer Mutter kamen. Sie fanden sofort Anschluss und erzählten aus ihrem Leben, das schon ganz schön heftig war. Dann sprachen wir über unsere Freizeit 2019, Haus ist gebucht und alle freuen sich schon darauf. Später kam Mladenka Fuhlen und brachte uns das Bastelpaket und Blöcke für jedes Kind, das eine liebe Spenderin an sie geschickt hatte. Herzlichen Dank!!! Große Freude bei den Kindern. Unsere nächste Gruppe in Altenhundem ist wieder am 5.Mai um 14 Uhr. Bleibt gesund bis dahin.

Sonntag, 25. Februar 2018

Hier ist noch ein Bild von unserem Infotag. Julia Duwe von der Caritas Suchtberatung und Christa Gattwinkel vom Kreuzbund-Smily Kids-Gruppe
Im Februar ist in unserer Gruppe eine Menge passiert. Erst einmal unsere Gruppenstunde. Über die Hälfte der Kinder und Eltern fehlten, aber trotzdem hatten wir sehr gute Gespräche. Es ging mal wieder um einen Rückfall. Die Kinder waren sehr traurig und wollten erst einmal keinen Besuch mehr zu Hause machen. Sie sind in einer Pflegefamilie und fühlen sich dort sehr gut aufgehoben.
Ich sage nur immer, hier müssten die Betroffenen einmal zuhören, damit sie endlich wissen, dass ihren Kindern eine Gruppe sehr wohl gut tut.Sie lernen was Sucht ist und was Sucht mit den Eltern macht. Aber trotz allem lieben sie Ihre Eltern und das soll auch so bleiben.
Kinder lernen aber auch sich selbst zu schützen, wenigstens so lange, bis die Eltern trocken sind.
Nach der Rederunde im Februar haben wir gebastelt und dabei kam dann diese wunderschöne Hasenparade zustande. 
Dann eine Riesenüberraschung. Wir hatten eine Info mit Hilfe von Caritas-Aufwind angeboten. Mladenka Fuhlen war die einzige, die sich für uns interessierte,  machte aber sofort einen Aufruf bei Facebook und heraus kam ein Paket voller schöner Bastelsachen. Herzlichen Dank, liebe Mladenka und liebe Bärbel.
Sie schreibt:
Jetzt habe ich vor lauter Rührung Tränen in den Augen 😢
Nachdem ich über die Smily Kids von Christa Gattwinkel geschrieben hatte schrieb mich Bärbel Niknusch an und fragte, ob Bastelsachen gebraucht werden Heute kam das Paket bei mir an 😍😘ich werde es Christa überreichen.
Bärbel ich Danke Dir von ganzen  ich werde das ganze abrunden und die Kinder für das ganze Jahr 2018 mit Gummibärchen und diversen anderen Leckereien versorgen.
Wer bastelt hat auch Lust zu schneggeln 😊

Montag, 29. Januar 2018

Bei unserer Gruppenstunde im Januar klopfte es um 15:30 Uhr an die Tür und eine kleine Abordnung vom Tambourcorps Kirchhundem stand dort um uns einen "dicken Scheck" zu überreichen.
Sie hatten uns bei der Abholaktion der Tannenbäume bedacht und den Betrag zwischen Haupt- und Sekundarschule Kirchhundem und uns geteilt. HERZLICHEN DANK - wir werden ihn gut einsetzten.
Vorher war natürlich wieder unsere Rederunde, da ging es um die Feiertage, wie war es, was hast du erlebt ????usw. Dann haben die Kinder und Jugendlichen ihre Wünsche für das neue Jahr 2018 auf ein Blatt geschrieben- in die Mitte kam dann der Herzenswunsch. Eigenartig--- 2 Kinder hatten doch keinen. Da muss ich aber bei der nächsten Stunde einfach nochmal nachfragen...das kam mir nämlich sehr merkwürdig vor...
Dauert ja nicht mehr lange, am 17.Februar ist in Altenhundem unsere nächste Gruppenstunde. Ich freu mich auf euch! Bleibt gesund und meldet euch, wenn ihr zwischendurch Probleme habt.

Sonntag, 24. Dezember 2017


Ein wunderschöner Nachmittag als Weihnachtsgeschenk für die „Smily Kids“ 
              und Eltern aus den Gruppen Altenhundem und Olpe

Am Samstag, den 16.12.2017 war es dann soweit. Der Kinobesuch stand an.
28 Kinokarten mussten gekauft werden, dazu Popcorn und 1 Getränk für Kinder und Eltern. Dann warteten alle sehnsüchtig, dass der Kinosaal geöffnet wurde. Vorher schnell noch ein Foto gemacht, natürlich von hinten. Warum? Kinder aus suchtbelasteten Familien  mit ihren Eltern sind sehr empfindlich, wenn es an die Öffentlichkeit geht. Durch viele Erfahrungen wissen wir, dass die Umwelt nicht immer freundlich reagiert.
Egal,- heute wollten wir mal alle gemeinsam etwas erleben, was uns Freude macht.
Kaum hatten wir in unseren Kinosesseln Platz genommen ging es auch schon los. Zuerst der Vorspann und dann:

  „Ferdinand geht Stierisch ab“  Ein Animationsfilm von besonderer Art.
Da ist ein Stier, der keine Gewalt liebt, für ihn zählen gute Freunde, die Natur und er liebt einfach alles, was aber wirklich nicht stierisch ist.  Da er in Spanien lebt, kommt er- nach vielen Abenteuern wirklich in die Arena und soll von einem Torero getötet werden. Mehr verraten wir nicht. Schaut ihn euch selbst an, es lohnt sich.

Leider ging der Nachmittag zu schnell vorbei. Wir blieben noch eine Weile zusammen, erzählten und ließen alles Revue passieren. 

FROHE WEIHNACHTEN  und für das Neue Jahr alles erdenklich Gute.

Sonntag, 19. November 2017

September-Oktober-November

In der Oktobergruppe "Smily Kids" haben wir modelliert und gestern hatten wir kaum Zeit zum Basteln, ( nur die Jüngsten haben noch was gezaubert) weil wir soviel Redebedarf hatten. Wieder einmal ging es um Rückfall eines Elternteils- das Belügen, obwohl die Kinder es merken, aber sich nichts zu sagen trauen. Es ist schön, wenn man sie in der Gruppe auffangen und ihnen die Schuldgefühle nehmen kann. Mein Appell an die noch "nassen" Suchtkranken:

Bitte denkt an eure Kinder- schaut sie euch mal an, wie sie sich ducken, wenn ihr mal wieder schlechte Laune habt, weil die Sucht euch total beherrscht und ihr sie zum xten Mal enttäuscht.....Sie leiden und trotzdem lieben sie euch, weil ihr ohne Alkohol und Drogen liebe und aufmerksame Eltern seid.Schenkt euren Kindern ein wunderschönes "trockenes" Weihnachtsfest. Sie haben es verdient.


Das war im September .... 
nach der Redestunde, wo es auch wieder um einen Rückfall ging. Dauernd müssen die Kinder Enttäuschungen hinnehmen und sollen "brav" sein. Wie schön, dass sie sich hier in der Gruppe entladen und von Schuldgefühlen befreien können.
Nach dem Reden wurde gemalt und einige sehr Kreative bauten von den Buntstiften einen Turm.... Zur Belohnung gab es ein Eis.

Im Oktober haben wir nach der Redestunde modelliert. Es kamen wunderschöne Dinge dabei heraus. Schade, dass schon einige gegangen waren, als ich die Aufnahme machte.

Das war jetzt im November, wo unsere Redestunde einfach alles übertraf und nur zwei der Jüngsten zum Basteln gekommen sind, obwohl ich eine ganze Tasche voller Bastelsachen dabei hatte.
Wie schon ganz oben erwähnt ging es wieder um Rückfälle. Was Kinder doch aushalten müssen.....
Da gibt es welche, die sind in der Pflegefamilie und werden dort aufgefangen, weil sie auch dort ihr Zuhause sehen. Da sind Kinder, die müssen es aushalten, weil der trinkende Vater noch mittendrin in der Familie ist...... und und und.....
Unsere nächste Gruppenstunde ist am 16. Dezember. Statt Weihnachtsfeier haben sich die Kinder einen Kinobesuch gewünscht. Ok,- genehmigt! 
Bis dann und bleibt gesund.